öffentliche Treffen und Aktivitäten

Gemeinsames Studium der spiritistischen Lehre

Unser Verein bietet regelmäßige Treffen an, in denen die spiritistische Lehre studiert und gemeinsam offen diskutiert wird. Dabei wird ausdrücklich gewünscht, die Dinge und Aussagen zu hinterfragen, denn wir wollen keinen blinden Glauben fördern. Die spiritistische Lehre hat diesbezüglich den folgenden Ansatz als eines ihrer Hauptmottos: „Unerschütterlicher Glaube ist nur solcher, der sich der Vernunft in allen menschlichen Zeiten gegenüberstellt.“ Laut der spiritistischen Lehre soll man also alles in Frage stellen und prüfen, auch die spiritistische Lehre selbst. Jesus sagte: „Ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.

In der Regel beginnen die Studien mit dem Lesen eines meditativen Textes und einem anschließenden Gebet. Darauffolgend beginnt die Studie anhand von Texten aus den Werken von Allan Kardec und anderen spiritistischen Autoren oder indem über tagesaktuelle Probleme gesprochen wird und diese unter dem Verständnis der spiritistischen Lehre analysiert und diskutiert werden.

Im Anschluss lädt der Verein jeden ein, an der Handauflegung teilzunehmen.

Den Abschluss bildet dann wieder ein gemeinsames Gebet. Danach wird ein Glas Wasser zum Trinken angeboten, für dessen fluidale Anreicherung vorher gebetet wurde.

Handauflegung

Die bei uns praktizierte mediumistische Handauflegung ist die meistbenutzte Methode der Bioenergieübertragung in den spiritistischen Gruppen und Zentren. Sie dient zur Unterstützung des seelischen und körperlichen Gesundheits-zustandes.

Mit „mediumistische Handauflegung“ bezeichnen wir Spiritisten die Übertragung von Fluida (Bioenergie oder Magnetismus) durch eine Person (Handaufleger) auf eine andere Person (Empfänger oder Hilfesuchender) in Zusammenarbeit mit den geistigen Helfern.

Die Handauflegung dient somit zur Übertragung vitaler Fluida, die den Empfänger positiv beeinflussen Die übertragenen Fluida führen zur Harmonisierung geschwächter und/oder krankhafter Strukturen des Perisprits und des somatischen Körpers.

Fluidifiziertes Wasser

Zu Beginn der Studien stellen wir einfaches Leitungswasser bereit, das nach unserem Verständnis während des Abschlussgebetes von den höheren Geistern magnetisiert wird. Dieses Wasser wird am Ende der Studie jedem Teilnehmer zum Trinken gereicht. In dem magnetisierten bzw. fluidifizierten Wasser befinden sich magnetische Stoffe, die auf den Empfänger übertragen werden und eine stärkende und heilsame Wirkung zeigen.

Das persönliche Gespräch

Das persönliche Gespräch ist ein Angebot für hilfesuchende Personen, das Orientierung, Aufklärung, Hilfe oder Trost bringen soll. Ziel des persönlichen Gespräches ist es, Menschen in schwierigen Situationen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, eine Selbstreflexion ihrer Situation zu unterstützen und ggf. den Wunsch nach heilender Änderung von Sichtweisen und Verhaltensmustern zu besprechen. Es verfolgt keine wirtschaftlichen Ziele und zielt nicht auf religiöse Bekehrung ab.

Ausdrücklich bieten wir unsere fachkundige Beratung auch Menschen an, die durch mediale Phänomene gestört, verängstigt oder verunsichert sind, wie z.B. hellsichtige Träume, Stimmen hören oder Dinge sehen, die sonst niemand sieht/hört, beängstigende unerklärliche Phänomene.

Evangelium zu Hause

Beim „Evangelium zu Hause“ setzt man sich in meditativer Art und Weise mit dem Inhalt des Evangeliums auseinander. Idealerweise geschieht dies im Kreise der Familie, man kann es aber natürlich auch alleine praktizieren. Die regelmäßige Durchführung leitet zur Reflexion unseres Verhaltens im Alltag hin, zu einer Anpassung unseres Handelns innerhalb der christlichen Prinzipien und sie erzeugt spirituellen Schutz und Harmonie innerhalb der Familie.

Öffentliche Vorträge Regelmäßig veranstalten wir Vorträge zu den vielfältigsten Themen und nähern uns diesen vor dem Hintergrund der spiritistischen Lehre an.