Gründung der Arbeitsgruppe „Das Evangelium zu Hause“

Liebe Freunde,

die meisten von Euch wissen, um die positiven Effekte vom „Evangelium zu Hause“.

Beim „Evangelium zu Hause“ setzt man sich in meditativer Art und Weise mit dem Inhalt des Evangeliums Christi auseinander. Idealerweise geschieht dies im Kreise der Familie. Man kann es aber natürlich auch alleine praktizieren.

Die regelmäßige Durchführung leitet zur Reflexion unseres Verhaltens im Alltag hin, zu einer Anpassung unseres Handelns innerhalb der christlichen Prinzipien und sie erzeugt spirituellen Schutz und Harmonie innerhalb der Familie.

Als ein wichtiger Baustein unserer begleitenden spirituellen Hilfe möchten wir hiermit voller Freude die Gründung der Arbeitsgruppe
„Das Evangelium zu Hause
“ ankündigen.

Wir werden das Evangelium zu Hause als Dienst anbieten. Dazu wurde dieses Team gebildet, das auf Einladung Hausbesuche durchführt, um gemeinsam mit Hilfesuchenden und dessen Familie das Evangelium zu lesen, zu diskutieren und gemeinsam zu beten.

Sandra hat sich bereit erklärt, diese neue Gruppe zu koordinieren.

Anfragen bitte an kontakt@wegdernaechstenliebe.de richten.

Weitere Informationen zum Thema Evangelium zu Hause findet ihr in dem Artikel

Das Evangelium zu Hause“

Herzliche Grüße

Euer Vorstand

„Begleitende spirituelle Hilfe“ – ein sehr gelungener Vortrag und Auftakt zu einem großartigen Projekt!

Liebe Freunde,

es war ein sehr gelungener Vortrag und der Auftakt zu einem großartigen Projekt!

 

 

 

 

 

 

Beiliegend findet ihr die von Tina und Juliana vorgetragene Präsentation zur „Begleitende spirituelle Hilfe“.

Begleitende spirituelle Hilfe – Vortrag beim WDN am 21.06.2018

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und auf die Arbeit in der neuen Gruppe innerhalb unseres Vereins. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, ein Stück Nächstenliebe zu praktizieren!

Seid herzlich eingeladen dabei zu sein!

Liebe Grüße

Euer Vorstand

Warum wir uns auf die deutsche Sprache fokussieren?

Wir werden immer wieder gefragt, warum wir uns ausschließlich auf die deutsche Sprache fokussieren und warum wir beispielsweise keine Studien in portugiesischer Sprache anbieten.

Nun, wir möchten hier keinesfalls ausgrenzend sein und falls es so wirkt, dann müssen wir hier besser werden. Uns geht es darum, unsere Aktivitäten in deutscher Sprache anzubieten unter Berücksichtigung der deutschen Kultur und Geschichte. Dabei ist jeder eingeladen unabhängig von seiner Nationalität, Kultur, Religion, ethnischer Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung und Alter.

Warum dieser Fokus? So gut wie alle spiritistischen Vereine in Deutschland werden von Brasilianern und Deutschen mit brasilianischer Herkunft geleitet. Auch die Mehrheit der Mitglieder besteht aus Brasilianern bzw. Deutschen brasilianischer Herkunft. Der Grund ist, dass die Spiritistische Lehre in Brasilien sehr weit verbreitet ist und die Expatriates bringen damit ein Stück ihrer Religion, Philosophie und auch ein Stück ihrer Heimat nach Deutschland.

Auch wenn es in vielen dieser Vereine deutschsprachige Aktivitäten gibt, so ist es dennoch über die letzten Jahrzehnte nicht gelungen, die spiritistische Lehre in Deutschland stärker bekannt zu machen. Die Anzahl der German Natives unter den Spiritisten ist nach wie vor sehr klein.

Wir glauben dies hat mehrere Gründe.

  • Die spiritistische Lehre hat 3 Säulen, eine religiöse/ethische, eine wissenschaftliche und eine philosophische. Die spiritistische Lehre in Brasilien hat ihren wesentlichen Schwerpunkt auf der religiösen Säule während deutsches Publikum religiösen Dingen sehr skeptisch gegenüber steht. Für das einheimische Publikum müsste man die Lehre viel stärker von ihrer philosophischen und wissenschaftlichen Seite verbreiten.
  • Öffentliche Vorträge der spiritistischen Vereine sind meistens in portugiesischer Sprache, manchmal mit deutscher Übersetzung. Oft werden Experten aus Brasilien eingeflogen. Auch deren Vorträge sind in der Regel auf das brasilianische Publikum ausgerichtet.
  • Oft sind die spiritistischen Vereine ein Anlaufpunkt für Brasilianer, die vorübergehend in Deutschland wohnen/arbeiten. Sie sind sozusagen implizit auch ein Stück Heimat, sodass es einen hohen Anteil temporärer Mitglieder gibt. Die Fluktuation ist entsprechen groß.
  • Auch bei der Führungsstruktur und dem Umgang miteinander muss man die kulturellen Unterschiede kennen. Für Brasilianer spielt der Rang, Status und die Seniorität eine sehr große Rolle und die emotionale Beziehung zueinander hat einen sehr hohen Stellenwert. Offene Diskussionen, ggfs. Feedbackrunden, etc. werden hier eher nicht gewünscht. Der eigentliche temporäre gewählte Vorsitzende des Vereins ist dann oft der Presidente auf Lebenszeit.

Nach unserem Verständnis ist es schwer, in diesem Umfeld mehr Interesse vom deutschen Publikum zu wecken. Genau aus diesen Gründen legen wir den Fokus so ausschließlich auf die deutsche Sprache. Dazu kommt dann noch der schwierige (negative) Stellenwert der Spiritistischen Lehre in Deutschland. Der Name allein erzeugt bei vielen schon Unbehagen und Vorurteile, obwohl insbesondere im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts viele namhafte Wissenschaftler und Philosophen bereits in Deutschland sich damit beschäftigt haben.

Natürlich brauchen wir das Knowhow und die Mitarbeit unsere brasilianisch stämmigen Mitglieder. Sie haben oft wesentlich mehr Erfahrung und Verständnis der spiritistischen Lehre und sind liebgewonnene Freunde. Wir verstehen uns als unsterbliche spirituelle Wesen, die in der jetzigen Inkarnation in eine Kultur und Nation hineingeboren sind. Was uns eint ist das Ziel der moralischen Entwicklung durch das Studium der spiritistischen Lehre und deren Verbreitung.

Infomail an Mitglieder und interessierte Besucher – Mai 2018

Liebe Freunde,

in der heutigen Infomail möchte ich euch über die letzten Monate informieren und einen Ausblick auf geplante Aktivitäten geben.

Aktuelle Mitgliederzahl
Die Anzahl der Mitglieder ist im April 2018 auf 19 gestiegen und ich bin sicher, dass wir in den nächsten Monaten weiter wachsen werden. Wenn ihr euch erinnert, wir sind mit 12 Mitgliedern letzten August gestartet und waren bei unserer Gründungsversammlung 15 Personen. Wenn wir die weiteren interessierten Besucher mitzählen, dann besuchen derzeit ca. 30 Personen den Verein.

Neue mediumistische Gruppe formiert
Wie bereits angekündigt und eingeladen haben wir im März eine neue mediumistische Studien- und Arbeitsgruppe gestartet. Mittlerweile hat sich die Gruppe formiert und führt als geschlossene Gruppe die Studien der Mediumschaft fort.

Buchverkauf
Die Verantwortung für den Verkauf spiritistischer Bücher hat Susanne übernommen. Bitte wendet euch an sie, wenn ihr ein Buch bestellen möchtet.
Wir sind jetzt auch beim Edicei-Verlag (https://www.deutsch.edicei.de/index2.php) als spiritistischer Verein gelistet und bekommen entsprechende Rabatte. Allerdings haben wir im Vorstand festgelegt, dass wir die Bücher zum Listenpreis verkaufen werden. Aus den Rabatten finanzieren wir den Versandhandel und die restlichen geringfügigen Einsparungen verbleiben in der Vereinskasse.

Begleitende spirituelle Hilfe: Leitung, Vortrag und neue Gruppe
Wie ihr wisst, arbeiten wir seit ein paar Monaten an Konzept und Inhalten für die „begleitende spirituelle Hilfe“. Tina und Juliana haben die Leitung für diese neue Aktivität zu übernommen. Mit einem Vortrag, der für den 21.6.2018 geplant ist, werden die beiden einen Überblick darüber geben, was wir im Rahmen der begleitenden spirituellen Hilfe geplant haben. Unter anderem wollen wir eine neue Gruppe gründen mit dem Ziel, die Inhalte für die begleitende Hilfe gemeinsam zu erarbeiten und dann Schritt für Schritt aktiv Hilfesuchende zu unterstützen. Aktuell planen wir dazu, ab September einen festen Termin im Monat für diese Aktivität zu reservieren. Dies könnte z.B. jeder 4. Dienstag im Monat sein. Bitte macht euch schon mal Gedanken, ob ihr Interesse habt und bei der begleitenden spirituellen Hilfe mitarbeiten möchtet.

Handauflegung
Im März hat Arnoldo einen Kurs zum Thema Handauflegung gegeben. Dabei ist er die theoretischen Inhalte anhand einer neuen Broschüre durchgegangen und wir haben im Anschluss die praktische Anwendung geübt. In den nächsten Wochen werden wir uns noch einmal treffen und damit die Gruppe der Handaufleger erweitern.  Danach werden die neuen Handaufleger dann schrittweise ihren Dienst aufnehmen.

Spiritistische Bibliothek
Wie angekündigt haben Arnoldo und Ingo „privat“ eine spiritistische Bibliothek mit zum Teil historischen Büchern übernommen. Gerne möchten wir diese Bücher einem größeren Publikum zugänglich machen, indem wir z.B. wichtige Exemplare digitalisieren und dann veröffentlichen. Falls jemand Zeit und Lust hat, an diesem Projekt mitzuarbeiten, würden wir uns auf Unterstützung freuen!

Infos über Veranstaltungen

Liebe Grüße
Ingo Meyer

Vorstandsvorsitzender

Seminar „Handauflegung – Theorie und Praxis“

Liebe Leute,

wir freuen uns, Euch zu dem Seminar „Handauflegung – Theorie und Praxis“ einzuladen.

WANN:    10. März um 15:00 – 18:00 Uhr
WO:         AIDS HILFE (in unserem Raum 0.1 im Hinterhof)

Voraussetzung für die Teilnahme: Gute Kenntnisse des Buches der Geister und eine inhaltliche Vorbereitung (digitale Unterlagen werden zur Verfügung gestellt)

An dem Seminar werden wir nach der inhaltlichen Einführung in die Handauflegung auch die Praxis der Handauflegung kurz gemeinsam ausüben. Dann werden wir konkrete Fragen in einem Vertiefungsgespräch beantworten.
Wer neu dabei ist und später an der Handauflegunsgruppe teilnehmen will, kann das gerne während des Seminars äußern. Diese werden dann langsam in die Praxis der Handauflegung Schritt für Schritt in den nächsten Monaten eingeführt.

Wir bitten Euch, die Teilnahme bis 15. Februar unter dieser e-Mail zu bestätigen.

Liebe Grüße,
Euer „Weg der Nächstenliebe e.V.“
………………………………………………….

Verein „Weg der Nächstenliebe“

kontakt@wegdernaechstenliebe.de

http://wegdernächstenliebe.de

Laden Sie „Das Evangelium im Lichte des Spiritismus“ kostenlos herunter!

Das Evangelium im Lichte des Spiritismus, ein Gebets- und Reflexionsbuch, das die philosophische Lehre des Spiritismus anhand bekannter biblischen Texte vollkommen zum Ausdruck bringt. Mit einem Vergleich zwischen der Lehre Sokrates und Platons und dem Spiritismus.

Hier können Sie „Das Evangelium im Lichte des Spiritismus“ kostenlos downloaden!

Ein frohes neues Jahr 2018

Liebe Freunde,

das Jahr 2017 ist fast vorbei und zwischen den Tagen gibt es endlich etwas Zeit, um zur Ruhe zu kommen, zurückzublicken auf die vielen Ereignisse des vergangenen Jahres und auch um nach vorne zu schauen auf das neue kommende Jahr.

Als „Weg der Nächstenliebe“ haben wir 2017 sehr viel erreicht. Wir haben diese neue Gruppe formiert, haben Ziele und Visionen aufgestellt, uns einen Namen gegeben, einen Internetauftritt erstellt, sind wunderbar in den Räumen der Münchener Aids-Hilfe untergekommen und haben mittlerweile eine ganze Reihe von offenen Studien, Vorträgen und mediumistischen Treffen durchgeführt. Anfang Dezember hatten wir unsere Gründungsversammlung und sind seither ein Verein.

Auch im Jahr 2018 haben wir viel vor. Im März wollen wir eine neue mediumistische Studie und Arbeitsgruppe starten. Darüber hinaus werden wir im Laufe der nächsten Monate eine Arbeitsgruppe für „ganzheitliche spiritistische Hilfe“ beginnen. Ich denke, unser Verein wird auch weiter wachsen, denn neben den 15 Gründungsmitgliedern gibt es bereits einige weitere Interessenten.

Auch hatten wir bereits Vorstandssitzungen, um die vielen Aufgaben rund um die Vereinsführung durchzusprechen und zu koordinieren. In der letzten Sitzung haben wir auch beschlossen, das nächste „European Spiritist Life Philosophy Meeting“ in München zu organisieren. Wie ihr wisst, wurden wir beim letzten Treffen Ende September in Bukarest gefragt und nachdem wir nun ein Verein sind, konnten wir jetzt auch zusagen. Es wird entweder Ende 2018, wahrscheinlicher aber im ersten Halbjahr 2019 stattfinden. Eine wunderbare Gelegenheit wie ich finde, um Spiritisten aus vielen europäischen Nachbarländern kennenzulernen, miteinander zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

Zum Abschluss wünsche ich allen nachträglich frohe Weihnachten und einen gesegneten Start ins neue Jahr, mit viel Liebe und Frieden im Herzen. Mögen Gott und die guten Geister unseren Weg begleiten, damit wir zu einer harmonischen Gemeinschaft wachsen, die die spiritistische Lehre und ihre Werte nach außen trägt.

Liebe Grüße
Ingo Meyer

Vorstandsvorsitzender

Hurra, wir sind jetzt ein Verein!

Liebe Freunde,

hier möchte ich euch über das Ergebnis der Gründungsversammlung informieren und über die Planungen für 2018, die wir am letzten Donnerstag diskutiert haben.

Gründungsversammlung

Am Samstag, den 2.12.2017, kamen 14 Personen zusammen plus 1 Vollmacht einer abwesenden Person, um die Gründung unseres Vereins „Weg der Nächstenliebe – Verein für spiritistische Philosophie und Praxis“ zu gründen. Somit gibt es 15 Gründungsmitglieder, eine beachtliche Anzahl, wie ich finde. Wie ihr aus der beiliegenden Präsentation entnehmen könnt, hatten wir an dem Tag ein strammes Programm.

Neben der Diskussion über die Notwendigkeit zur Gründung eines Vereins und unserer Ziele und Visionen, sind wir Punkt für Punkt durch den Entwurf unserer Satzung gegangen und haben diese gemeinsam geändert und verabschiedet. Danach hat jedes Gründungsmitglied auf dieser Satzung unterschrieben. Dies war ein sehr wichtiger Akt, denn damit gilt unser Verein als gegründet!

Als nächstes wurde dann der Vorstand gewählt:

  • Vorsitzender: Ingo Meyer
  • Stellvertretender Vorsitzender:  Arnoldo da Silva Pereira
  • Kassenwart: Sandra Deist
  • Zusätzliches Vorstandsmitglied: Tina Fröhlich

Darüber hinaus haben wir als Rechnungsprüfer Lukas Buchner gewählt und Mike Gräfe als Aktivitätsleiter für die Handauflegung und das Montagsgebet bestätigt.

Im Anschluss wurde intensiv über die Struktur und Höhe unserer Mitgliedsbeiträge gesprochen, die wir wie folgt festgelegt haben:

„Es wird kein Mindestbeitrag festgelegt. Jedes Mitglied entscheidet selbst über seine Beitragshöhe. Diese gilt dann mindestens für die Dauer von 1 Jahr. Auf Anfrage kann der Vereinsvorstand über die Durchschnittshöhe der Mitgliedsbeiträge informieren.“

Zur Eintragung unseres Vereins in das Vereinsregister der Stadt München werden wir mit der unterschriebenen Satzung, der Anwesenheitsliste und dem Protokoll zu einem Notar gehen, und formal die Eintragung beantragen.

Planung für 2018

Am letzten Donnerstag haben wir ausgiebig über die Planung für 2018 gesprochen, siehe beiliegende Präsentation. Da wir uns aktuell nur einen Raum (Abend) pro Woche leisten können, war die Frage, welchen Aktivitäten wir anbieten wollen und wir wie unsere Prioritäten legen. Hier das Ergebnis:

  • Die existierende mediumistische Gruppe trifft sich aktuell 2x im Monat. Dies wollen wir auch so beibehalten, denn die Arbeit ist sehr erfolgreich und auch sehr wichtig für unser spiritistisches Zentrum.
  • Ab März nächsten Jahres werden wir unter der Leitung von Arnoldo zusätzlich eine neue mediumistische Gruppe gründen. Diese wird sich jeweils am dritten Donnerstag der Monats treffen. Arnoldo wird dazu eine separate Mail verschicken. Jeder  der Interesse an der Teilnahme hat, meldet sich bitte bei ihm.
  • Darüber hinaus planen wir eine Studien- und Arbeitsgruppe zum Thema „ganzheitliche spiritistische Hilfe“. Details, Struktur und Inhalte werden zur Zeit erarbeitet. Erst danach können wir über den Beginn dieser neuen Aktivität informieren. Unsere Idee dazu ist, diese Gruppe im Anschluss an die neue mediumistische Studie zu legen, d.h. jeweils am dritten Donnerstag im Monat von 20:30 – 22:00 Uhr.  Beginn: noch offen!
  • Die offene Studie: Eines unserer wesentlichen Angebote ist und bleibt natürlich die offene Studie. Dennoch haben wir entschieden, sie vorerst auf einmal im Monat zu beschränken, zugunsten der neuen Aktivitäten.
  • Vortragsabende, offen für alle, werden wir weiterhin in den Monaten anbieten, in denen es einen 5. Donnerstag im Monat gibt.

Mittelfristige Aussicht auf mehr Aktivitäten: Aktuelle  decken unsere Einnahmen der 12 Mitglieder, die bereits vor der Gründung einbezahlt haben, die Ausgaben für 1 Abend pro Woche sehr gut ab. Mit der Gründung sind wir nun bereits 15 Mitglieder und es gibt zusätzlich einige Personen, die bereits angekündigt haben, auch Mitglieder zu werden. Daher bin ich überzeugt, dass wir uns sehr bald für 1 evtl. sogar 2 weitere Abende im Monat den Raum leisten können und so mehr offenen Studien und andere Aktivitäten anbieten werden.

Liebe Grüße

Ingo Meyer

(Vorstandsvorsitzender)

http://wegdernächstenliebe.de

kontakt@wegdernaechstenliebe.de

Was ist euer erster Eindruck von unserer neuen Gruppe?

Was ist euer erster Eindruck von unserer neuen Gruppe?

Feedback, Kommentare sind herzlich Willkommen!